Was ist Agape-Liebe?

Im Zentrum des Evangeliums ist Agape-Liebe.

Gott ist Agape-Liebe (1. Johannes 4,8), seine Essenz ist Agape-Liebe. Deshalb liebt er jeden Menschen mit Agape-Liebe (Johannes 3,16). Gott hat seine Agape-Liebe durch Jesus Christus offenbart und sie wird am deutlichsten darin sichtbar, dass Jesus sich für uns geopfert hat (Römer 5,8). Agape-Liebe ist größer als Hoffnung und Glaube (1 Korinther 13,13). Agape-Liebe ist das, wonach wir trachten sollen (Kolosser 3,12-14). Agape-Liebe ist die Zusammenfassung des gesamten alttestamentlichen Gesetzes (Römer 13,8; Gal 5,14) und der Lehre Jesu (Matthäus 22,37-40).

Was macht Agape-Liebe so besonders?

In der Zeit Jesu existierten verschiedene griechische Wörter für Liebe (z. B. Phileō, Epipotheō). Die Autoren des Neuen Testaments wählten das selten gebrauchte griechische Wort Agape (ἀγάπη), um die häufig gebrauchten griechischen Worte für Liebe zu vermeiden, welche mit griechischen und heidnischen Ideen verbunden waren, die hauptsächlich emotional oder sexuell waren (Thiselton 2015: 558). Sie füllten Agape mit neuer Bedeutung und definierten damit Agape-Liebe als die Liebe, die sie durch Jesus Christus offenbart sahen. Sie verstanden Liebe nicht nur als eine von vielen Eigenschaften Gottes (z. B. heilig, gerecht), sondern verstanden Agape-Liebe als die Essenz Gottes und alle anderen Eigenschaften als sekundäre Manifestationen der Agape-Liebe Gottes. Gottes Heiligkeit, seine Gerechtigkeit, seine Barmherzigkeit sind alles Ausdruck davon, dass er in seinem Wesen Agape-Liebe ist. Alles, was Gott tut (egal ob er regiert, urteilt oder etwas Anderes tut), ist von seiner Agape-Liebe gekennzeichnet.

Aber was ist Agape-Liebe?

Jesus hat durch sein Leben gezeigt, wie Agape-Liebe in Aktion aussieht. Alles, was Jesus tat, war von Agape-Liebe angetrieben. Paulus definierte Agape-Liebe in seinem ersten Brief an die Korinther mit 15 griechischen Wörtern. Beim Lesen seiner Beschreibung von Agape-Liebe sollten zwei Dinge beachten werden:

1) Gott ist Agape-Liebe. Daher beschreibt Paulus durch die Definition von Agape-Liebe gleichzeitig den Charakter Gottes. Gott ist immer wie Agape-Liebe.

2) Jesus ruft uns dazu auf, andere mit Agape-Liebe zu lieben. Deshalb sollten wir andere mit dieser Art von Agape-Liebe lieben, so wie sie von Paulus beschrieben wurde.

Nachdem ich viele Kommentare führender moderner Theologen und der Kirchenväter über Agape-Liebe gelesen habe, habe ich meine eigene paraphrasierte Version von 1 Kor 13,4-8 geschrieben. Jedes einzelne der 15 griechischen Wörter ist bedeutungsreich. Ich hoffe, dass diese paraphrasierte Übersetzung dazu beiträgt, einige der Nuancen hervorzuheben, die bei vielen anderen Übersetzungen häufig verloren gehen.

Agape-Liebe erträgt geduldig Verletzungen, die von anderen verursacht werden, ohne Vergeltung zu suchen (makrothymei).

Agape-Liebe behandelt andere bewusst mit Respekt und Mitgefühl (chrēsteuetai).

Agape Liebe beneidet nicht den Status und den Erfolg anderer, sondern erfreut sich daran für den anderen (zēloi).

Agape-Liebe prahlt nicht mit Selbstlob (perpereuetai).

Agape-Liebe ist nicht arrogant, sondern lässt Raum für Andere (physioutai).

Agape-Liebe behandelt andere nicht unanständig, sondern rücksichtsvoll und erweist stets Ehre (aschēmonei).

Agape-Liebe sucht nicht seinen eigenen Vorteil, sondern das Wohl anderer. Agape-Liebe besteht nicht auf seine eigenen Wege (zētei ta heautēs).

Agape-Liebe reagiert nicht mit beleidigter Bitterkeit, aggressiven Beleidigungen oder aufbrausendem Zorn auf provozierendes oder kränkendes Verhalten (paroxynetai).

Agape-Liebe trägt das Böse nicht nach (logizetai ou to kakon).

Agape-Liebe stimmt ungerechtem, sündigem Verhalten nicht zu, weder bei anderen noch bei sich selbst, sie hält keine Lobreden auf Unrecht oder auf Verhaltensweisen, die dem Willen Gottes und dem Vorbild Christi widersprechen. Aber sie feiert die Wahrheit, was sie ehrlich und offen macht, weil sie nichts zu verbergen hat (ou Chairei epi tē adikia de synchairei tē alētheia).

Agape-Liebe erträgt die Fehler anderer (stegei).

Agape-Liebe hört nie auf zu glauben, dass Gott immer Gutes aus Bösem hervorbringen kann und will (pisteuei).

Agape-Liebe weigert sich, Versagen als endgültig zu betrachten und vertraut immer auf den endgültigen Erfolg von Gottes Plan (elpizei).

Agape-Liebe erträgt alle Herausforderungen und endet nie (hypomenei).

Agape-Liebe gibt nie auf. Agape-Liebe scheitert nie (oudepote piptei).                                       

Während viele Menschen eine Liebe wie diese als schwach und dumm oder als ein edles und unerreichbares Ideal ansehen, ist dies die Art von Liebe, die Gott charakterisiert und seine Kinder charakterisieren sollte (Johannes 13,35). Gott lädt uns ein, sich seiner Mission anzuschließen, diese zerbrochene Welt zu erlösen, indem wir Menschen sind, die von Agape-Liebe erfüllt sind und unser Handeln, Reden und Denken von ihr leiten lassen.

Thiselton, A. C. (2015). Love. In The Thiselton Companion to Christian Theology (S. 558). Grand Rapids, MI; Cambridge, Großbritannien: William B. Eerdmans Publishing Company.

Top Posts

Warum lässt Gott Leid zu?

In dieser Welt sind wir oft mit intensivem Leiden und immensen Schmerzen konfrontiert. Kindesentführungen, Missbrauch, häusliche Gewalt, Sucht, Naturkatastrophen, Unfälle und lähmende Krankheiten sind nur

Read More »